Skip to main content

Wertschutzschrank



Einsatz Wertschutzschrank

Wertschutzschrank wird ebenfalls unter dem Namen Panzerschrank geführt, dient dem Lagern und Aufbewahren von Wertgegenständen, Dokumenten und Geld, wird vorrangig in Gewerbetrieben eingesetzt und überzeugt optisch durch massiv auftretende Sicherheit.

Grundlagen, Sicherheit und Schutz

Die Grundlagen eines Wertschutzschrankes basieren auf:

  • Gewicht
  • Panzerung
  • Schließmechanismus
  • Versicherung der aufbewahrten Güter.

Üblicherweise beträgt im privaten Bereich das Gewicht von Wertschutzschränken nie weniger als 200 kg und in Gewerbebetrieben mehr als 300 kg. Sie werden im Boden verankert und können daher nie leicht entwendet werden.
Die Panzerung sorgt dafür, dass durch Beschädigen der Außenseite, niemand die gelagerten Gegenstände erreicht.
Durch den Schließmechanismus kann keine Person an das Innere des Wertschutzschrankes gelangen, es sei denn, sie ist dazu berechtigt und wurde in den Vorgang des Schließmechanismus eingewiesen.
Der Versicherungsschutz ist gewerblich nach der Euro-Norm EN 1143-1 und privat nach EN 144450ausgerichtet. D.h. Wertschutzschränke sind nach dieser Norm geprüft und zertifiziert.
Wertschutzschränke weisen eine doppelte Sicherung gegen Einbruch und Feuer aus. Einbruch- und Feuerschutz sind in unterschiedlichen Sicherheitsklassen und Widerstandsgrade eingeteilt. Kennzeichen für die Einstufung sindu.a. doppel- und mehrwandige Türen und Korpus, Spezialfüllung mit Beton, begrenzter und garantierter Einbruchschutz und Widerstandsgrad, zeitliche Angabe des Feuerschutzes und Versicherungseinstufung nach Absprache mit der Versicherung.

Fazit

Auf die jeweilige Situation abgestimmte Wertschutzschränke bieten notwendige Sicherheit und Versicherungsschutz für alle wichtigen Unterlagen und Gegenstände und bewahren im Fall eines Einbruchs oder Brandes vor unangenehmen Überraschungen.