Skip to main content

Papiersicherungsschrank



Papiersicherungsschrank als Tresor

Einsatz und Aufbau

Papiersicherungsschränke gehören zu den Dokumententresoren bzw. -schränken. Sicher aufbewahrt werden wichtige geschäftliche und private Unterlagen. Papiersicherungsschränke variieren in Größe und Ausführung, so dass sie sich den gewünschten bzw. benötigten Anforderungen anpassen. Geschützt werden die Unterlagen sowohl vor Einbruch als auch Feuer und Löschwasser.
Korpus und Tür sind ein- oder mehrwandig aufgebaut und mit speziellen Materialien gefüllt bzw. abgedichtet. Die Einbruchssicherheit wird durch unterschiedliche angepasste Schließmechanismen, wie z.B. Sicherheitsschlüssel oder Zahlenkombination, erreicht. Erfolgt das Verriegeln mit Schließbolzen wird mit mehrseitiger Wirkung gearbeitet.
Geprüft und zertifiziert sind Papiersicherungsschränke nach den Euro-Normen EN 1047-1 und EN 1143-1.

Sicherheit und Schutz

Der Einbruchschutz richtet sich nach der Euro-Norm EN 1047-1 und der Feuerschutz nach EN 1143-1. Papiersicherungsschränke lassen sich im Boden und in einem Regal- oder Schranksystem verankern. Wie die jeweilige Verankerung erfolgt, richtet sich nach Größe und Gewicht des Papiersicherungsschrankes.
Die geprüfte und zertifizierte Sicherheit bezieht sich auf mechanische und thermische Angriffe von außen durch beispielsweise Einbruchswerkzeuge und Feuer. Kennzeichen des Schutzes sind Einbruchschutz, Widerstandsgrad und Feuerschutz nach Minuten. Die Versicherungseinstufung erfolgt nach Rücksprache mit dem Versicherer.

Alternative Möglichkeit durch Hängeregistraturtresore

Bewahren beispielsweise Behörden, Firmen, Unternehmen, Schulen, Arztpraxen, Gerichte, Kanzleien, Krankenhäuser, Berufs- und Ausbildungszentren ihre Unterlagen in einer Hängeregistratur auf, so nutzen diese i.d.R. Hängeregistraturtresore. Mit diesen Tresoren werden allen wichtigen Dokumente und Patienten- bzw. Kundenunterlagen sicher vor Zugriff von Außen und Feuer bzw. Löschwasser geschützt.